Vitae

beinhaltet kraftvollen, mythischen Gesang in bisher unentdeckten Sprachen, griechisch über englisch bis hin zu den ätherischen Klängen der Elben.

So werden Texte von Blake, Rumi, Shakespeare, bis Tolkien aber auch naturreligiöse Gebete zu kunstvollen Melodien verwoben, die an längst vergangene Tage erinnern, in denen noch um Steinkreise getanzt und die Verbindung zu den Kräften der Natur gefeiert wurden.

Die verwendeten Instrumente, wie Harfe, Cello, Flöten, Cister, Gitarre, Nyckelharpa, Dulcimer, Monochord, Trommeln ... bilden eine gekonnte Symbiose aus Altem und Neuen und entführen in ein magisches Reich.

Die Musik wird Hörer von Bands wie zum Beispiel Dead Can Dance, Faun, Daemonia Nymphe,

Leaf ... ansprechen.